Mitglied werden Newsletter abonnieren
DAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion Forchheim
Wir lieben die Berge.
Wir schützen die Natur.
Wir sind viele.

Forchheimer Weg

Forchheim und sein alpiner Weg
Durch den Forchheimer Weg am Beginn des Geigenkamms ist eine besondere Verbindung der Sektion zu den Alpen entstanden. Vor siebzig Jahren ließ der Verein den Forchheimer Weg erbauen, der vom Bahnhof Roppen in Tirol zur im Jahr davor fertig gestellten Erlangerhütte auf 2550m Höhe führt. Die damalige Zeit war von Wirtschaftskrisen geschüttelt, um so bemerkenswerter war der Idealismus, mit dem die erforderlichen Mittel beschafft wurden. Der Forchheimer Weg führt von der Waldregion in das Almengebiet der Maisalm und weiter in hochalpines Gelände um den 2444m hohen Hahnenkamm. Hier baute die Forchheimer Alpenvereinsjugend im Jahre 1963 eine Biwakschachtel, um auf dem langen Weg einen Unterschlupf für kleine Gruppen zu schaffen. Mit dem Bau des Weges im Jahre 1932 begann die enge und freundschaftliche Zusammenarbeit des Alpenvereins mit den Roppenern. So entstand eine Freundschaft, die zur offiziellen Partnerschaft der Gemeinde Roppen mit der Stadt Forchheim führte. Anlässlich der 90-Jahrfeier der Sektion Forchheim im Jahre 1987 wurden die Partnerschaftsurkunden von den Bürgermeistern ausgetauscht. Seit dieser Zeit lernen viele Forchheimer die Partnergemeinde in Tirol kennen und lieben, die Gegenbesuche der Roppener Musiker oder Feuerwehrler erfreuen sich in der Stadt großer Beliebtheit. Im Jahr 2012 beging die Sektion im Rahmen eines feierlichen Wochenend-Besuchs das 80-jährige Jubiläum des Forchheimer Wegs. Ein Jahr später, im Jahr 2013, konnte das 50-jährige Jubiläum der Forchheimer Biwakschachtel ebenfalls im Rahmen eines Besuchs bei der Partnergemeinde Roppen, unter anderem mit einem beeindruckenden Berg-Gottesdienst an der Biwakschachtel, gefeiert werden.

 

 

 

 

Flyer
Laden Sie sich durch klick auf das Bild den Flyer vom Forchheimer weg herunter:

 

 

Wegebetreuung
Der Forchheimer Weg wird betreut durch:

Karl-Hans Sponsel

Email: forchheimer-weg (at) dav-forchheim.de

 

Hat Ihnen der Besuch oder die Übernachtung gefallen und möchten Sie gerne für den Unterhalt oder für die Instandhaltung spenden, so wenden Sie sich an unsere Geschäftsstelle. Dort erfahren Sie weiteres über Bankverbindung und Spendenquittung.