Mitglied werden Newsletter abonnieren
DAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion Forchheim
Wir lieben die Berge.
Wir schützen die Natur.
Wir sind viele.

Felsbetreuung Unteres Wiesenttal

Felspatenschaft
In der von den Kletterverbänden geschaffenen Betreuungsstruktur der außeralpinen Felsgebiete Deutschlands ist für jedes Klettergebiet ein örtlicher Felspate zuständig. Dieser kümmert sich um die Sanierung seines Klettergebietes, informiert die Kletterer vor Ort über Besonderheiten und pflegt Kontakt zu den Anwohnern und lokalen Behörden.

Die Sektion Forchheim ist als Felspate zuständig für das Wiesenttal, ab Muggendorf bis Behringersmühle.

Dort befinden sich unter anderem folgende bedeutende Kletterfelsen:

  1. Obere Muggendorfer Wände
  2. Brunhildenstein
  3. Heinrich Uhl Gedächtnis-Fels
  4. Muggendorfer Wand
  5. Graue Wand und Turm
  6. Koloseum
  7. Hanni Kerschbaum Ged. Wand
  8. Schlosszwergenwand
  9. Schlossbergwand
  10. Schlosserei
  11. Schlossbergzwillinge
  12. Heinrichsgrotte
  13. Finger Gottes
  14. Fritz Teifel Ged. Wand
  15. Kolumbuswand
  16. Wolkenkuckucksheim
  17. Hinkelsteine
  18. Langer Johan
  19. Sachsenmühler Südwand
  20. Hammerwerk
  21. Streugut
  22. Leutzdorfer Wand
  23. Anna Fritz Ged. Wand
  24. Norisbabawand
  25. Sachsenturm
  26. Weiße Wand
  27. Behringer Ged. Wand
  28. Stempfermühler Wand
  29. Elfenwelt
  30. Obere Gößweinsteiner Wände
  31. Untere Gößweinsteiner Wände
  32. Martinswand
  33. Schwalbenstein
  34. Napoleon
  35. Emporwand
  36. Fehensteine
  37. Eibenwände


Die aktuelle Felssperrungsliste - zeitliche Sperrungen
An den oben genannten Felsen existieren teilweise zeitliche Kletterverbote wegen Vogelbrut. Eine aktuelle Sperrungsliste findet Ihr unter:

IG Klettern - Frankenjura.com - felsinfo.alpenverein.de

Kletterverbote wegen Vogelschutz haben grundsätzlich Verordnungscharakter. Übertretungen können entsprechend geahndet werden!

Bitte meldet weitere Brutversuche unserem Referat "Klettern & Naturschutz" oder unter Frankenjura.com

 

Zonierung
Allerdings gilt für das gesamte Gebiet das im Nördlichen Frankenjura entwickelte "Dreizonen Konzept":
  • Zone 1: Es dürfen weder Neutouren eröffnet noch alte Wege beklettert oder saniert werden.
  • Zone 2: Klettern ist auf den bestehenden Routen bis zum Umlenkhaken erlaubt, keine Neutouren.
  • Zone 3: Neutouren mit Umlenkhaken außerhalb der Vegetatinszone möglich.

Bitte die Hinweisschilder vor Ort unbedingt beachten!


An dieser Stelle möchten wir auch auf den "Neutouren Appell" hinweisen, der grundlegende, allgemein akzeptierte Regelungen zur Neuerschließung von Touren beinhaltet:

  • Umlenkhaken: Jeder Erschließer sollte Umlenkhaken anbringen um ein Aussteigen in sensible Felskopfvegetationszonen zu vermeiden.
  • Information: Vor Erschließung einer Neutour soll ein Vertreter der Kletterverbände telefonisch über das Vorhaben informiert werden.
  • Vegetationsputzen: Das Putzen von zusammenhängenden Vegetationszonen zur Errichtung einer Neutour soll unterbleiben. In einem solchen Fall sollte von der Neutour abgesehen werden.

- Auswahl: Die Erschließung von Felsen geringer Höhe soll unterbleiben.

 

Kontakt
Felsbetreuer DAV Forchheim und Landkreis Forchheim 

Fritz Limmer
 

felsbetreuer (at) dav-forchheim.de

powered by webEdition CMS