Mitglied werden Newsletter abonnieren
DAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion ForchheimDAV Sektion Forchheim
Wir lieben die Berge.
Wir schützen die Natur.
Wir sind viele.

Ausbildung

Wir über uns
Die alpine Ausbildung hat in der Sektionsarbeit einen hohen Stellenwert. Das vorrangige Ziel unserer Kurse ist es, Ihnen das nötige Handwerkszeug für eigenständige Unternehmungen in den verschiedenen alpinen Disziplinen zu vermitteln. Darüber hinaus bieten wir in einigen Bereichen des Bergsports auch geführte Touren an, bei denen Sie unter fachkundiger Leitung eines Trainers Ihre Fähigkeiten anwenden und weiter entwickeln können.

Derzeit engagieren sich ca. 20 TrainerInnen in der Sektion Forchheim. Sie decken mit ihren Qualifikationen sowohl das Sportklettern in der Halle und in der Fränkischen Schweiz (Kletterbetreuer, Trainer C) ab als auch Sommer- und Winteraktivitäten in den Alpen (Trainer C Bergsteigen, Trainer C Skibergsteigen, Trainer B Alpinklettern, Trainer B Hochtouren, Trainer B Skihochtour). 

Ausbildungsreferent: Hendrik Wagenseil, Email: ausbildung(at)dav-forchheim.de

 

Aktuelles Programm

Teilnahmebedingungen

Anmeldeformular

 

Tourenbericht Durchquerung Bernina 2018
Nach der Tour ist vor der Tour. Was für die Kollegen aus dem Ballsport-Sektor gilt, trifft auch im Bergsteiger-Business zu. „Eine Hochtour in der Schweiz, das wär' mal was!" – so der Kommentar von Andi, als wir nach der letztjährigen Schobergruppen-Durchquerung wieder dem Tal entgegen schlenderten. Warum eigentlich nicht. Nach einigen Überlegungen und verworfenen Plänen fiel meine Wahl schließlich auf die Bernina-Gruppe. Eine fünftägige Durchquerung sollte uns mitten durch den sogenannten „Festsaal der Alpen" führen: ausgehend von der Tschiervahütte am Fuß des Biancograts über den Piz Morteratsch, Bovalhütte, Fortezzagrat und Marco-e-Rosahütte, gekrönt von einer abschließenden West-Ost-Überschreitung des Piz Palü. Soweit der Plan. Aufgrund unsicheren Wetters entschloss ich mich zu einem – um einen Tag – verschobenen Start und damit zu einem Verzicht auf den Piz Morteratsch. Obschon der Umfang der Tour damit schrumpfte, stellte sich dies im Nachhinein als sinnvolle Entscheidung heraus: die verbliebenen vier Tage brachten windschwaches, stabiles Sommerwetter, welches unsere Durchquerung zu einem wahren „Fest" werden ließ.

Weiter geht es hier...


Veranstaltungen

[ alle anzeigen ]

Kletterteigkurs

JAN
06.
Eintägiger Klettersteigkurs am Höhenglücksteig, mehr Infos dazu im Programm [ zur Veranstaltung ]

Sturztraining Indoor

JAN
14.
Sturzraining in der Halle, mehr Infos dazu im Programm [ zur Veranstaltung ]

Aufbaukurs Alpin Ski

JAN
18.
JAN
20.
Aufbaukurs Alpin Ski (Grundlagen Skitouren), mehr Infos dazu im Programm [ zur Veranstaltung ]

Basiskurs Klettern Indoor

JAN
21.
JAN
23.
Hallenkletterkurs an zwei Abenden, mehr Infos dazu im Programm [ zur Veranstaltung ]
powered by webEdition CMS